Hans Kreis

-Atelier für zeitgenössischen Schmuck und Metalldesign-
„Möglicherweise ist Freiheit gar nichts großes oder kleines. Vielleicht ist sie ein Aggregatzustand, der durch Machen entsteht – im Gegensatz zu einem Reden das über dem Erdboden schwebt- so dass Freiheit überall da entsteht, wo jemand beginnt, Hand anzulegen.“
otl aicher
 
Schmuck
Workshops
Lichtobjekte
Skulpturen
Kontakt

In der Goldschmiedekunst steht Hans Kreis seit mehr als 30 Jahren in der Tradition seiner Zunft. Sein Atelier besteht seit 1985 auf dem malerischen Rittergut in Lucklum. Ein Ort, wo er sich als Künstler und Metallgestalter frei entfalten kann und sich verpflichtet sieht, im Sinne des handwerklichen Könnens und künstlerischen Schaffen, Hand anzulegen.

So entstehen interessante und einzigartige Arbeiten, die elegant, extravagant und organisch wirken. Es sind künstlerische Arbeiten, welche durch die Wahl unterschiedlicher Materialien und der Anwendung experimenteller Techniken, den Anspruch erheben mehr Kunstobjekte als gewöhnliche Schmuckstücke zu sein.

 



Schmuck Design

„Schönsein!“

Das Besondere an der Gestaltung ist die Philosophie über das entstehende Kunstobjekt, welche mit der Wahrnehmung und der Ästhetik eines Schmuckstückes stark verbunden ist.

Es entsteht ein behagliches Gefühl von Wohlsein, was sich mit der Idee von Freiheit vereint und in der Gestaltung von etwas Schönem wieder finden lässt. Eine auf das Leben ausgerichtete Bewegung, die aus der Realität und einer ganz eigenen Wirklichkeit von Wahrnehmung und des Seins entspringt.

Der Gestaltungsprozess bildet dabei die Grundlage des Schaffens. Dieser gleicht einer magischen Beziehung, die sich vom Gestalter zum Objekt hin eröffnet, um schließlich dem Ding an sich eine sichtbare Gestalt zu verleihen.

Ein Schaffensprozess in dem die Formgebung und Entwicklung dieser Gestalt zu einer äußeren und inneren Beschaffenheit von Realität in der Materialität des Objektes führt und in der schöpferischen Kraft des Künstlers zu Grunde liegt.

Goldring Perlen

Umgestalten

„Altes macht Neues!“

Die gestalterische Kraft entwickelt sich aus der Idee heraus, um auch aus alten Dingen des Alltags etwas Neues zu kreieren. Die gestalterische Logik und Konsequenz im Schaffen von etwas Neuem, liegt ebenso in der Verwendung gebrauchter Schmuckstücke und der dafür ausgesuchten Materialien. Hier findet sich der Ideengeber als Künstler im Ding an sich selbst wieder. Der Sinn dieser Form von Kreativität liegt darin begründet, den alten und geringer geschätzten Dingen des Alltags eine neue Gestalt zu verleihen.

Dieser ästhetische Anspruch liegt im Prozess der Veränderung des Dinges vor und leitet eine individuelle Formgebung des Gegenstandes ein. Diese Notwendigkeit entspringt einer Logik im Gestaltungsprozess des Künstlers und offenbart sich im Zerstörungsprozess. Dem Ding wird dadurch eine neue Gestalt verliehen, indem es durch mechanische Kräfte, Feuer, Hitze und Glut zu einem neuen Schmuckstück geformt wird.


Trauringe

„Trau Dich!“

„Schmuckstücke wollen nicht nur einfach gefallen. Sie möchten so wirken, wie sie geraten sind!“
Hans Kreis
 

Wenn es im Sinne der Idee des Künstlers ist, an Stelle von Rundungen, ein Schmuckstück mit spitzen Ecken und harten Kanten zu formen, liegt dieser künstlerische Aspekt im Ermessen und in der Handhabung des Künstlers.

Das Bündnis der Ehe kann in einer harmonischen Einheit in Form eines Ringes sichtbar werden. Ein Liebspaar symbolisiert mit dem Ring deren Liebe und das Versprechen, auf ewig zusammen zu bleiben und sich einander ein Leben lang treu zu sein.

Die symbolische Kraft des runden Dinges verkörpert das traditionelle Bewusstsein einer Gesellschaft und die Vorstellung darüber, wie der Ring für ein Bündnis zwischen zwei Menschen auszusehen hat. Der Verzicht auf Ecken und Kanten in der Formgebung des Schmuckstückes, bringt schließlich das Runde hervor und scheint die logische Konsequenz dessen zu sein.

Den Gestaltungsmöglichkeiten sind hier Grenzen gesetzt. Aber, trauen sich zwei Menschen über die Grenzen hinaus zu gehen und bei der Gestaltung ihres Schatzes eine individuelle Form vorzugeben, geht der Künstler einen Schritt weiter bei der Entwicklung und Formgebung deren Schatzes, so weit, dass die gewünschte Form für das Lebensbündnis Gestalt annehmen und sichtbar werden kann.

Workshops

Workshops "Neues Lernen und neues Erfahren!"

„Das Spiel birgt die Kraft zu schöpferischer Neugier und Entdeckung, die Fähigkeit zur Erkenntnis sowie die Möglichkeit kreative Schlüsse zu ziehen.“
Hans Härtel

Die Handwerksarbeit mag im umfassend schöpferischen Sinn nicht unbedingt als Kunst verstanden werden. Dennoch, wird über die Idee und den Entwurf hinaus eine kreative Kraft frei. Eine schöpferische Kraft, die im Stande sein kann Etwas zum Kunstwerk zu erheben.

Handwerksarbeit kann durch die Kunstfertigkeit des Handwerkers und dessen kreativen Geist, dazu beitragen, sich von jeglichen Maßstäben des Kunstverständnisses zu befreien.

 

 

 

Unter Berücksichtigung handwerklicher Regeln und Gesetzmäßigkeiten in der Materialverarbeitung, wird etwas Neues geschaffen und somit Kreativität in Form und Gestalt eines Objektes manifestiert.

Im Schmuckatelier Kreis wird das alte und traditionsreiche Handwerk des Goldschmiedens in praktischen Kursen vermittelt. Man kann Schmuck kaufen, sich auf Schatzsuche begeben, selbst ein Schmuckstück kreieren und vieles über die zeitgenössische Schmuckgestaltung sowie künstlerische Techniken der Metallgestaltung lernen. Die Teilnehmer werden durch den Künstler selbst an die Thematik und die Techniken des Goldschmiedens herangeführt und gestalten unter professioneller Anleitung ihr ganz eigenes Schmuckstück oder Kunstobjekt.

Kursangebot: Im Herbst 2016 finden wieder neue Kurse statt. 1. Formbau und Gießen, 2. Freie Schmuckgestaltung. Sehr gern, könnt ihr Euch telefonisch bei mir informieren.

 

 

 

11

"Es werde Licht!" (Lichtobjekt)

"Die Gestalterausbildung fordert die Entwicklung der Sensibilität mindestens ebenso wie die Bildung im technisch-Handwerklichen Bereich."
Hans Härtel

Im Atelier Kreis ist Licht nicht nur ein Hilfsmittel bei der Herstellung von Schmuckstücken und Metallobjekten. Extravagante Leuchten und raumgreifende Lichtobjekte, aus Metall und anderen Materialien hergestellt, gehören ebenso wie die Wandgestaltung (Tadelakt, Blattgold, Schlagmetall) zur Arbeit des Künstlers dazu.

12 13 14
15

"Drinnen und Draußen!"
(Skulpturen im Innen- und Außenbereich)

„Es werde Licht und es wart Licht!“
Bibel, Genesis

Ein Licht erhellt im Dunkeln den Raum und spendet Wärme und Geborgenheit. Das Licht schmeichelt den Skulpturen bei Tage oder bei Nacht und erweitert die Möglichkeit der Betrachtung des Ganzes im Raum. Der Künstler schafft damit eine neue Möglichkeit einer weiteren gestalterischen Auseinandersetzung in der Metallgestaltung. Er erweitert sein Repertoire und macht sich frei von Konventionen. Ein Grund für Hans Kreis einzigartige Schmuckstücke und größere Objekte mit organischen Charakter zu schaffen, die im Bezug zu den Aussen- und Innenwelten des Künstlers entstehen.

12 13 14

Schmuck - Atelier Kreis
Kommendestr. 7
38173 Erkerode - Lucklum
kreis-schmuck(at)web.de

Telefon: 05305 / 1591
Telefax: 05305 / 930552

Anfahrt: Opensteetmap

 

Text Design und Fotos:
Barbara Benfrádj
Christian Niwa

 

Impressum:
Inhaltlich Verantwortlicher gem. § 55 II RStV:
Hans Kreiß
Steuer- Nr.:13/124/04520
Kontakt:
Hans Kreiß
Kommendestr. 7
38173 Erkerode - Lucklum
Telefon: 05305 / 1591
Telefax: 05305 / 930552

Haftung für Links: Für Fehler im Text oder falsche Links wird keine Haftung übernommen. Weiterführende Links liegen außerhalb meiner Verantwortung, da ich weder auf deren Inhalt und Gestaltung, noch auf von dort weiterführende Links Einfluss haben.

Diese Webseite wurde mit Yaml erstellt. www.yaml.de